Termine 2020

Auf diesen Seiten finden Sie meine für alle Interessenten offenen Angebote. Einfach spontan vorbeikommen! Eine Anmeldung ist nicht nötig, außer es steht ausdrücklich dabei *. Für Nachfragen können Sie mich gerne telefonisch oder über eMail kontaktieren ( s. Seite "Kontakt").

Die Termine werden in der örtlichen Tagespresse und einschlägigen Veranstaltungskalendern veröffentlicht.

 

Es handelt sich hauptsächlich um Führungen, Wanderungen oder Stadtrundgänge sowie Kindertouren. Soweit nicht anders vermerkt, liegen die Touren alle auf dem Stadtgebiet Aachen. Beachten Sie bitte, dass es sich nicht immer um Rundwanderungen handelt und es mitunter sinnvoller ist, mit dem Bus zu kommen.

Diese Angebote laufen häufig über die verschiedenen Partnerorganisationen und kosten i.d.R. einen kleinen Beitrag. Alle hier angebotenen Touren können Sie auch zu anderen Zeiten für Ihre Gruppe buchen! Preise auf Anfrage.

 

* Bei weniger als 3 Teilnehmern behalte ich mir vor, die Tour ausfallen zu lassen. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Schadenersatz! Ansonsten finden die Touren auch bei weniger freundlichem Wetter statt.


Kalender-Übersicht: Die nächsten Veranstaltungen

 Wildkräuter-Veranstaltungen sind grün hinterlegt

 Gewässer-Veranstaltungen sind blau hinterlegt
 Besondere Veranstaltungen sind orange hinterlegt
 Alle anderen Veranstaltungen sind gelb hinterlegt

Datum

Veranstaltung

Sonntag, 02. Februar | 14 Uhr

 

Treffpunkt: Barockfabrik, Löhergraben 22

 

An Reichsstrom und Hoddelebach –

Aachens verschwundene Bäche (ca. 2 Stunden)

Mehrere kleine Bäche prägten einst die Entwicklung der Stadt. Wir begeben uns auf Spurensuche nach den historischen und heutigen Verläufen der Pau, ihrer kleinen Schwester Paunelle und Aachens "Hoddelebach", dem Johannisbach - mit alten Mühlenstandorten, Fabriken, Wollspülen und Brunnen.

mit Stadtbekannt & Co

Sonntag, 09. Februar | 11 Uhr

 

Treffpunkt: Kronenberg /Am Backes

Durch Aachens wilden Westen

Grenzlandwanderung (ca. 4 Stunden)

Der große Karl soll Aachen wegen seiner zentralen Lage inmitten seines riesigen Reichs bevorzugt haben. Das ist lange her und im Laufe der Zeit geriet die Stadt an den westlichen Rand des zunächst preußischen, später deutschen Staates. Die Grenzlage zu Füßen des Dreiländer­ecks war Fluch und zugleich auch Segen für die Bewohner. Die Wanderung führt vom Hasselholzer Weiler hinauf zum Wachturm am Dreiländerweg, zum 'Schmugglerloch' an der Montzen-Bahnlinie und durch 'befriedetes Land' zurück. Dabei passieren wir Wehrhöfe und Grenzbefestigungen, erzählen von Flüchtlingen und Schmugglern, aber auch von mancher naturkundlicher Besonderheit.

mit dem Ökologie-Zentrum Aachen

Donnerstag, 05. März | 19.30 Uhr

 

Ort: Aula des Welthauses, An der Schanz 1

 

      Veranstaltungstipp !

Bäche ans Licht!

Vortrag mit Bildern (ca. 1,5 Stunden)

Entgegen der landläufigen Vorstellung hat Aachen viel Wasser

zu bieten: heißes Quellwasser und zahlreiche Bachläufe, die die Geschichte der Stadt und ihren Aufstieg zur Großstadt entscheidend geprägt haben. Leider wurde das Wasser Ende des 19. Jahrhunderts unter die Erde verbannt und ist deshalb im Stadtzentrum nicht mehr zu sehen. Das Ingenieurbüro Berg und das Architekturbüro archigraphus hat im Auftrag der Stadt Aachen, die Möglichkeit der Sichtbar- und Erlebbarmachung der Bäche untersucht und ein Konzept entwickelt, dies umzusetzen.

Der Eintritt ist kostenfrei. Spenden sind erwünscht.

mit dem Ökologie-Zentrum Aachen

Freitag, 20. März | 17 Uhr

 

Treffpunkt: Lindenplatz

 

      Veranstaltungstipp !

 

Bäche ans Licht! - fällt aus

Führung zum Thema Bachoffenlegung (ca. 2 Stunden)

Aachen hat viel Wasser zu bieten: neben Thermalwasser auch zahlreiche Bachläufe, die die Geschichte der Stadt und ihren Aufstieg zur Großstadt geprägt haben. Leider wurde das Wasser Ende des 19. Jahrhunderts unter die Erde verbannt und ist deshalb im Stadtzentrum nicht mehr zu sehen. Die Führung sucht Plätze auf, wo Bäche wieder erlebbar gemacht werden können und zeigt mögliche Umsetzungen.

mit dem Ökologie-Zentrum Aachen

Samstag, 21. März | 15 Uhr

 

Treffpunkt: Gut Neuenhof, Hasselholzer Weg

(keine Parkmöglichkeit!)

 

Wildkraut, Heilkraut, Zauberkraut - fällt aus

Kräuterspaziergang im Vor-Frühling (ca. 2 Stunden)

Der Winter ist noch nicht vorbei und doch können es die ersten Kräutlein nicht abwarten. Wer genau hinschaut, sieht es überall sprießen oder gar blühen. Das eine Pflänzlein ist giftig, das andere hilft gegen Skorbut. Und aller guten Dinge für das ganze Jahr sind drei weiße …blüten.

Sonntag, 22. März | 11 Uhr

 

Treffpunkt: Eingang Ludwig Forum

 

Industrien an der Jülicher Straße - fällt aus

Arbeitsplätze und Firmenpolitik in Aachen (ca. 2,5 Stunden)

Eine bewegte Geschichte erzählen die Aachener Großindustrien an der Jülicher Straße zwischen Nordbahnhof und Altem Schlachthof. Darunter sind viele bekannte Namen wie Talbot/Bomardier, Krantz, Zentis, … Vieles hat sich seit der ersten Ansiedlung im 19. Jahrhundert verändert, insbesondere auch hinsichtlich der Situation der Arbeiter/innen.

mit Stadtbekannt & Co

Dienstag, 24. März | 13.30 Uhr

 

Treffpunkt: Kronenberg/Am Neuenhof

 

Eine Aktion der Frauenbildungswoche:
23. – 27. März 2020

 

Anmeldung erforderlich!

Was wächst denn da? - fällt aus

Workshop / Kräuterspaziergang

Wenn im Frühling die Kräuter auf der Wiese sprießen, wird es Zeit für die Frühjahrskur mit Brennnesselspinat und Brombeerblättertee. Wir spazieren durch die Wiesen- und Heckenlandschaft bei Gut Hasselholz und schauen, was die Natur uns bereits in dieser Jahreszeit an Wilddelikatessen zu bieten hat. Dabei werden auch verschiedene Anwendungen angesprochen und so manche kleine Anekdote erzählt. Am Ende darf jede Teilnehmerin ein Mini-Herbar mit nach Hause nehmen. Bitte wetterangepasste Kleidung mitbringen.

in Zusammenarbeit mit der Bischöfl. Akademie Bistum Aachen

Samstag, 28. März | 10.30 Uhr (?)

 

   in Planung

Wildbach-Wanderung - fällt aus

Von Laurensberg bis zu den Sieben Quellen bei Seffent

mit dem Ökologie-Zentrum Aachen und dem SPD Ortsverein Laurensberg

Sonntag, 05. April | 14 Uhr  

 

Treffpunkt: Eingang Gut Melaten, Schneebergweg

 

Wildkraut, Heilkraut, Zauberkraut - fällt aus

Kräuterspaziergang im Frühjahr (ca. 2 Stunden)

Wenn im Frühling die Kräuter auf der Wiese sprießen, wird es Zeit für die Frühjahrskur mit Brennnesselspinat und Brombeerblättertee. Die Wiesen und Hecken im Rabental bei Gut Melaten bieten vielerlei Wilddelikatessen zum Probieren, garniert mit kleinen Anekdoten.

Sonntag, 19. April | 14 Uhr

 

Treffpunkt: ehem. Rahtsmühle, Schloss Rahe-Straße 19

 

Der Wildbach: Mühlen und Tuchwerker, Weiden und Biber

Bachwanderung (ca. 2,5 Stunden)

Viel Wasser, alte Mühlenwehre und malerische Kopfweiden in einer weiten Auenlandschaft bestimmen das Bild des Wildbachs in der Soers. Die alten Mühlenstandorte an seinem Ufer waren Keimzellen der einstigen Tuchmacher-Tradition Aachens. Gleichzeitig ist dieser Industriebach Lebensraum für Tiere und Pflanzen, selbst der Biber ist hier inzwischen wieder heimisch geworden. Die Bachwanderung endet an der Soerser Mühle, Sonnenweg.

mit dem Ökologie-Zentrum Aachen

Samstag, 25. April |ganztags

 

Ort: August Piper-Haus, Leonhardstraße 18 – 20

 

Anmeldung bis 15.04. erforderlich:

Tel. +49 (0)241 47996-29/-10

esther.schaeffter@bistum-aachen.de

Was wächst denn da? Frühjahrs-Wildkräuter entdecken

Wildkräuter-Seminar (A 30255)

In Zeiten, als es noch keine Kühlschränke gab, bildeten Wildkräuter die erste vitaminreiche Nahrung nach einem oft entbehrungsreichen Winter. ... Jedoch setzt ein unbeschwerter Genuss bzw. deren Verwendung ein eindeutiges Erkennen und Unterscheiden der Wildkräuter-Arten voraus. Auf einem Kräuterspaziergang am Stadtrand Aachens wollen wir entdecken, was zu dieser Jahreszeit an Wildkräutern wächst und genutzt werden kann. Gesammelte Kräuter werden wir hinsichtlich ihrer typischen Merkmale noch einmal genauer anschauen, testen verschiedene Bestimmungs­möglichkeiten und sprechen über Anwendungen und Inhaltsstoffe. Darüber hinaus besteht die Gelegenheit, ein eigenes kleines Herbar anzulegen.

an der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen

Sonntag, 03.Mai | 14 Uhr

 

Treffpunkt: Eingang Floriansdorf, Septfontainesweg/Campus-Boulevard

 

Von Blumen und (Wild-)Bienen

Wildkräuterspaziergang (ca. 2 Stunden)

Es ist Hochsaison für die Wildkräuterküche. Aber auch Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten wissen die bunte Blumen­vielfalt auf Wiesen und am Wegrand zu schätzen. Wir schauen uns nicht nur die Kräuter, sondern auch die Insektenvielfalt einmal genauer an. Unser Weg führt von den Höhen des Wilkensbergs/Campus Melaten mit (noch) artenreichen Wiesen und Hecken hinunter zu den zauberhaften Sieben Quellen bei Seffent.

Donnerstag, 21. Mai | 11 Uhr

 

Treffpunkt: Dreiländerpunkt, Baudouinturm am Grenzstein

 

Flucht, Schmuggel und ein verschwundenes Land –

DreiLänderRundgang (ca. 1,5 Stunden)

Denk- und Mahnmale sowie unscheinbare Relikte erzählen von nachbarschaftlichen Beziehungen, von Grenzkonflikten, regionalen Besonderheiten und friedlichen Aktionen.

mit Stadtbekannt & Co

Sonntag, 14. Juni | 11 Uhr

 

Treffpunkt: Eingang Gut Melaten, Schneebergweg

Wildkraut, Heilkraut, Zauberkraut

Kräuterspaziergang zu Mittsommer (ca. 2 Stunden)

Mittsommer und Johanni stehen kurz bevor. Die heilsamen Johanniskräuter stehen in voller Blüte und Sonnwendkräuter wollen zu Kränzen für den nächtlichen Feuertanz gewunden werden.

Sonntag, 02. August | 15 Uhr

 

Treffpunkt: Fischmarkt am Dom

Wasser ist zum Plantschen da?

Kinder-Brunnen-Tour (ca. 1,5 Stunden)

Teufelinchen Luzie führt von Brunnen zu Brunnen durch Aachens Zentrum, geht verschwundene Bäche suchen und ist dem heißen Wasser auf der Spur! Alle Wasserratten sind willkommen!

mit Stadtbekannt & Co